Alanis Morissette immer mal zu Besuch in Heiligenzell

Heiligenzell - Es kann durchaus passieren, dass wir in Heiligenzell einer Frau zufällig begegnen und überlegen, wo wir sie irgendwann schon  einmal gesehen haben. 

 

Text Walter Holtfoth / Foto Shelby Duncan 

 

Von 1977 bis 1981 lebte eine kanadische Lehrerfamilie im Ortsteil, die in Lahr für die Kinder der Armee Angehörigen zum Einsatz kamen. 

 

In einem Interview erklärte Alanis Morissette diese Tage in München, anläßlich der Veröffentichung ihres neuen Albums: "Such Pretty Forks In The Road (RCA/Sony Music)",

 

dass sie gerne an diese Zeit in Heiligenzell zurück denkt. Damals habe sie mit ihrem Zwillingsbruder fließend Deutsch gesprochen. 

 

Und sie komme immer mal wieder gerne zurück und schlendert durch Friesenheim, Heiligenzell und Lahr, denn viele Bilder die die Eltern damals gemacht haben, halten die Erinnerung lebendig. 

 

Das ganze Interview findet ihr in der Badischen Zeitung unter diesem Link: 

https://ezeitung.badische-zeitung.de/issue.act?issueId=743212&token=p9JH2uAgWKAYEDksxhuyafWaz3sONgD4cfywRKhsQburUsxGkD95TwG2_UfF1ebUS5sS2JnM-yBJ0FjqkKs9-iKEtd3GXSGx8UPBxGsH512knsMlA4UQePMGHheuWjVb

 

Sie hat nichts von ihrer Magie verloren - "ablaze" aus dem neuen Album